Die Ausbildungen zum MTB-Guide und MTB-Fahrtechniktrainer werden in enger Kooperation der DIMB (Deutsche Initiative Mountainbike e. V.) mit dem BDR (Bund Deutscher Radfahrer e. V.) durchgeführt. Der BDR ist Aussteller und Lizenzgeber der Trainer-C Lizenz MTB Breitensport. Die Lizenz führt im Moment den Titel MTB-Guide, dies gilt auch für Fahrtechniktrainer.

Die Durchführung der Lehrgänge und Ausstellung der Teilnahmebescheinigungen/Zertifikate obliegt der DIMB.

Zum Erreichen der Lizenzierung sind die Basismodule, die spezifischen Aufbaumodule, das bestandene Prüfungsmodul inkl. aller Voraussetzungen und der überfachliche Lizenzierungslehrgang inkl. Prüfung verpflichtend.

Zum Erhalt der Lizenz ist mindestens alle vier Jahre eine Fortbildung zu belegen.

Die Lizenz "Trainer-C MTB-Breitensport/MTB Guide" ist eine reguläre C-Trainer-Lizenz und damit durch die Landessportbünde/Landessportverbände bezuschussbar.

Details und die komplette Liste entnehmt ihr bitte den Ausschreibungen.

Vertiefen und Verfeinern das Wissen aus den Basismodulen und sind Voraussetzung zum jeweiligen Prüfungsmodul.

Basismodule sind für die Ausbildung zum MTB-Guide und MTB-Fahrtechniktrainer relevant. Lediglich die vorgeschriebene Reihenfolge der Absolvierung unterscheidet sich zwischen MTB-Guide und MTB-Fahrtechniktrainer.

  • Zahlungen für die Ausbildung sind entsprechend der Zahlungsfrist auf das in der Ausschreibung jeweils angegebene Konto vorzunehmen.
  • Zahlungszweck ist die jeweilige Rechnungsnummer, Kurs-Bezeichnung sowie der Teilnehmername.
  • Alle Zahlungen sind nach Empfang einer Anmeldebestätigung durch die DIMB und so rechtzeitig zu überweisen, dass die vollständige Teilnahmegebühr zum Stichtag der Rechnung bereits auf dem Konto des Empfängers verfügbar ist. Anderenfalls ist die Ausbildungsleitung berechtigt, den Lehrgangsplatz an einen anderen Interessenten zu vergeben.

  • Der Deutsche Spitzensportverband für den Bereich „Radsport" ist befugt zum Ausstellen von Lizenzen im Radsportbereich.
  • Der BDR ist enger Kooperationspartner der DIMB in der Ausbildung und stellt den erfolgreichen Ausbildungsabsolventen die Lizenz zum „Trainer C MTB-Breitensport/MTB Guide" aus. Diese Lizenz wird für MTB-Guides und MTB-Fahrtechniktrainer ausgestellt.

  • Die Interessensvertretung der deutschen Mountainbiker.
  • Urheber der Ausbildungskonzeption und Bereitsteller des zuständigen MTB-Bundeslehrteams.

  • Für die Teilnahme an den Basis- Aufbau-, Fortbildungs- und Spezialisierungsmodulen werden Teilnahmebescheinigungen ausgestellt.
  • Nach bestandener Prüfung wird ein DIMB Zertifikat ausgestellt.
  • Die Trainer-C Lizenz kann nach dem BDR Lizenzierungslehrgang inkl. Prüfung (in Kooperation mit der DIMB) beantragt werden.

Der Kurs FT I gilt analog dem Aufbaumodul Methodik & Fahrtechnikgrundlagen I, der Kurs FT II gilt analog dem Aufbaumodul Methodik & Fahrtechnikgrundlagen II. Für alle Absolventen aus 2016 oder früher ist das Basismodul Fahrsicherheit vor der Prüfung zu absolvieren. Hier wird sowohl Wissen aufgefrischt wie auch Neues vermittelt.

Siehe Ausschreibung und Wegeschwierigkeit

Verschiedene, MTB-relevante Themen, die zur Verlängerung der Trainer-C-Lizenz MTB Breitensport dienen und Wissen vertiefen und auffrischen.

  • Die DIMB betreibt ein gegenseitiges Anerkennungsverfahren auf europäischer Ebene.
  • Über den Abschluss wird unterrichtet.

Bundelehrteam Mountainbike der DIMB - Büro Ausbildung
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Telefon: +49 8026/3091025

Du kannst bei allen Basismodulen und einigen Fortbildungen damit teilnehmen (siehe Ausschreibung). Die Inhalte in den Aufbaumodulen sind spezifisch und nur auf MTBs abgestimmt, küftig werden wir zugeschnittene Inhalte für eMTBs anbieten.

Die Ausbildungsplätze werden nach Erscheinen der Ausschreibungen in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung vergeben. Eine Reservierung ist nicht möglich.

In den Basis- und Aufbaumodulen findet keine Prüfung statt. Die Ausbilder beurteilen jedoch sehr wohl die Bikebeherrschung sowie die grundsätzliche Eignung für diejenigen Teilnehmer, welche die Teilnahme an darauf folgenden Modulen anstreben. Diese Beurteilungen sind zu beachten. Die Bewertung erfolgt in einem persönlichen Feedback-Gespräch, in dem eine Eignungsprognose z.B. zu Fahrtechnik und Guidingqualifikation abgegeben wird.

In den Prüfungsmodulen MTB-Guide und MTB-Fahrtechniktrainer wird ein standardisierter Fahrtechniktest durchgeführt, in dem die als Teilnahmevoraussetzung definierten fahrtechnischen Elemente durch den Teilnehmer vorzuführen sind (zum Umfang siehe "Teilnahmevoraussetzungen").

Die Prüfungsmodule bestehen aus theoretischen und praktischen Prüfungen, Details siehe in den Ausschreibungen.

Grundsätzlich strebt die DIMB eine allgemeine Angleichung und Anerkennung der unterschiedlichen - auch internationalen - Ausbildungen an. Bitte im Einzelfall klären unter  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Für MTB-Fahrtechniktrainer. Erweitern das Portfolio der grundlegenden Fahrtechniken mit Spezialthemen.

  • Bei Widerruf der Anmeldung durch den Teilnehmer werden Stornierungskosten des jeweiligen Beherbergungsbetriebes sowie Kurs-Stornogebühren in folgender Staffelung erhoben: Bei Absage 29 bis 56 Tage vor Lehrgangsbeginn 25% der Kosten; 8 bis 28 Tage vor Lehrgangsbeginn 50% der Kosten; 1 bis 7 Tage vor Lehrgangsbeginn 70% der Kosten;  bei Rücktritt am Tag des Lehrgangsbeginns oder bei Nichterscheinen ohne Absage ist der volle Lehrgangsbetrag fällig.
  • Wird der stornierte Lehrgangsplatz mit einem anderen Teilnehmer nachbesetzt, ohne dass Mehrkosten für den Veranstalter entstehen, werden keine Stornokosten fällig.
  • Eventuelle Stornierungskosten in der Unterkunft sind mit der Unterkunft direkt zu klären.

Siehe jeweilige Ausschreibung

Die verbindlich angemeldeten Teilnehmer der jeweiligen Module erhalten ca. drei Wochen vor Lehrgangsbeginn eine umfassende Information zum konkreten Ablauf der Ausbildungsveranstaltung, zu den mitzubringenden Materialien, Unterlagen etc.

Der frühere Trailscout-Kurs gilt analog dem neuen Basismodul Guiding.

Bereits ausgebildete Fahrtechniktrainer aus 2017  müssen den überfachlichen Lizenzierungslehrgang inkl. Prüfung absolvieren, um die Trainer-C Lizenz MTB Breitensport/MTB-Guide erhalten zu können. Absolventen aus 2016 oder früher müssen im Vorfeld das Basismodul Fahrsicherheit absolvieren, da es sich um neue und aktualisierte Inhalte handelt. Dazu wird das DIMB Basismodul Guiding oder die MTB Grundstufe/Trailscout vorausgesetzt.

MTB-Guides können mit Absolvieren des überfachlichen Lizenzierungslehrgangs die Trainer-C Lizenz MTB Breitensport/MTB-Guide lösen. Wir empfehlen im Vorfeld das Basismodul Fahrsicherheit zur Auffrischung im Bereich Fahrsicherheit.

Nach erfolgreichem Durchlaufen der DIMB Ausbildung zum MTB-Guide oder MTB-Fahrtechniktrainer, dies umfasst das Bestehen der Prüfung sowie die Erfüllung aller weiteren Voraussetzungen (vgl. dort), und dem überfachlichen Lizenzierungslehrgang inkl. Prüfung, erhält der Absolvent vom BDR die Lizenz zum „Trainer C MTB-Breitensport“. Der Zusatz MTB-Guide ist vorerst auch für Fahrtechniktrainer auf der Lizenz vermerkt. Sobald die neue Lizenz Trainer-C MTB Fahrtechniktrainer Breitensport vom DOSB offizialisiert wird, kann dies auf Wunsch umgeschrieben werden.

Dies ist ein BDR-Lehrgang inkl. Prüfung (in Kooperation mit der DIMB) für die Trainer-C-Lizenz MTB Breitensport/MTB-Guide.

Weder BDR noch DIMB sind Reiseveranstalter! In der Unterkunft ist ein Zimmerkontingent für die Teilnehmer reserviert. Grundsätzlich handelt es sich um Doppelzimmer, Einzelzimmer im Einzelfall und nur bei Verfügbarkeit sowie mit Aufpreis. Wer eine Übernachtung benötigt, teilt uns dies bitte mit der Anmeldung mit. Wir geben dies an die Unterkunft weiter. Bitte setzt Euch vor Anreise mit der Unterkunft in Verbindung. Die Buchung eines Zimmers in der von der DIMB angegebenen Unterkunft ist nicht verpflichtend.