Vieles NEU im Jahre 2018!

Lieber Ausbildungsinteressent. Wir arbeiten an einem modernisierten Ausbildungsansatz, der ab 2018 den aktuellen Bedürfnissen der MTB-Guides und MTB-Fahrtechniktrainer noch besser gerecht wird. Einige Hürden werden verschwinden, neue Inhalte kommen. Der Weg zum zertifizierten MTB-Guide und MTB-Fahrtechniktrainer wird attraktiver, der Weg zum Trainer C MTB im Breitensport wird über beide Spezialisierungen möglich!

Derzeit sind wir in der finalen Abstimmung und Terminierung  -  wir planen, die Termine 2018 bis spätestens 15.12.2017 zu veröffentlichen!

Der Lehrplan für die Ausbildung zum Fahrtechniktrainer entwickelt sich derzeit fast jährlich weiter - so wie die Techniken sich entwickeln. In diesem Lehrgang schulen wir nach den allerneuesten Erkenntnissen didaktische Herangehensweisen zum erfolgreichen Vermitteln moderner Mountainbike-Fahrtechnik. Auch neueste biomechanische Studienergebnisse eigener Untersuchungen werden Dir das eine oder andere fahrtechnische Auge öffnen.

Nachdem im ersten Lehrgang die Grundlagen der Fahrtechnik, deren Demonstration und das Bewegungsehen behandelt wurden, geht es im zweiten Teil um weiterführende Basis-Fahrtechniken und die Schulung bzw. die gezielte Korrektur und Verbesserung des Fahrkönnens.

Im theoretischen Teil wird der Kursaufbau in den Vordergrund rücken, um in den verschiedenen Workshops auf dem Übungsplatz und im Gelände zu lernen, wie variabel mit verschiedenen Hilfsmitteln, Aufgabentypen und Organisationsformen unterrichtet werden kann.

Der Lehrgang zielt darauf ab, die bekannten Fahrtechnik- und Schulungsgrundlagen auf die weiterführenden Module auszuweiten, diese anzuwenden und vermehrt das dazu nötige theoretische Hintergrundwissen praktisch beim Abhalten von Lehrproben einzusetzen. Dadurch steht das eigene Unterrichten mehr und mehr im Vordergrund. Somit werden das Standing vor der Gruppe und das Verhalten beim Unterrichten geschult und auch laufend korrigiert. Beim Thema Korrektur verschiebt sich der Schwerpunkt auf das Verbessern durch klare, kurze und präzise Handlungsanweisungen durch den Trainer.

Gleichzeitig dient der Lehrgang dazu, die Teilnehmer individuell fahrtechnisch und methodisch-didaktisch auf die abschließende Prüfung vorzubereiten – und aufzuzeigen, wo noch Schulungsbedarf besteht.

Zielgruppe

Der 6-tägige Lehrgang MTB-Fahrtechniktrainer II wendet sich an alle MTBiker, die sich als Fahrtechniklehrer im klassischen Kursbetrieb oder auf Touren betätigen und in einem intensiven Kurs in aktueller Fahrtechnik und vielfältigen Aspekten der Didaktik ausgebildet werden wollen. Der Lehrgang mündet nach einer weiteren Praxisphase in einen abschließenden Prüfungslehrgang, bei Bestehen erhält der Absolvent ein Zeugnis mit der Bestätigung seines erfolgreichen Abschneidens.

Zugangsvoraussetzung ist die Teilnahme am Lehrgang Fahrtechniktrainer I und der Nachweis über die nötigen Praktikumsstunden. Optional empfehlen wir vor der Teilnahme an dem Lehrgang zum MTB-Fahrtechniktrainer II einem Vorbereitungslehrgang Fahrtechnik - Demonstrationsfahren für Fahrtechniktrainer, so Du für Dich in diesem Bereich noch Entwicklungspotenzial siehst.

Vor dem Lehrgang und weil auch ein Fahrtechniktrainer in der Arbeit mit seinen Gruppen immer auch die Rolle des Guides einnimmt ist der Nachweis der Teilnahme am Lehrgang MTB-Trailscout zu erbringen (diese Regelung gilt nicht für Absolventen eines Lehrgangs zum Fahrtechniktrainer I im Jahre 2016, in dem die wichtigsten Inhalte aus dem MTB-Trailscout komprimiert geschult wurden).

Inhalte

Praktische Module

  • Bike-Check / Ansprache
  • Fahrtechnik (Wiederholung aus dem Basislehrgang)
  • Zentralpositionen: Grundposition, aktivierte Position und Aktivposition
  • Balance
  • Bremsen (Fokus Bremsdosierung und -verzögerung)
  • Fahrtechnik Bremsen (Fokus Ausgleichsbewegung)
  • Kurve: Bike neigen – Richtungswechsel - weite Kurve (Tourentechnik)
  • Anhalten und Absteigen bergab
  • Bergauftechniken: Schalten, Sitzposition, Anfahren / Anhalten Bergauf
  • Prüfungsvorbereitung (Lehrversuche / Technikprüfung)

Theoretische Module

  • Bewegungslernen / Bewegungssehen (Wdh)
  • Bewegung korrigieren und konstruktives und hilfreiches Feedback geben
  • Handlungsanweisungen anhand der Bewegungsspielräume
  • Biomechanik II
  • Setup und Ergonomie
  • Psychologische Aspekte - lerntheoretische Grundsätze, Lerntypen, Lernzonen, Gefahren – Angst und Motivation, Führungsverhalten und Gruppendynamik, Erfahrung und Erlebnis
  • Prüfungsordnung

Teilnahmevoraussetzungen

  • Teilnahme am Grundstufenlehrgang „Fahrtechniktrainer I - Basislehrgang". Hinweis: Die Lerninhalte dieser Ausbildung, d.h. auch das schulmäßige Vorfahren der darin geschulten Basistechniken, werden vorausgesetzt und in der Prüfung bewertet.
  • Teilnahme an einem Lehrgang zum MTB-Trailscout
  • Volljährigkeit
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Teilnehmern und anderen Naturnutzern auf den Wegen
  • (sehr) gute Mountainbikebeherrschung und sehr gute Demonstrationsfähigkeiten (hierzu kann optional als Vorbereitung zu diesem Lehrgang die Fortbildung „Fahrtechnik für MTB-Fahrtechniktrainer“ besucht werden)
  • Erste Hilfe-Ausbildung nicht älter als zwei Jahre (mind. 9 UE seit dem 01.04.2015 - da wir diese für einen Guide oder Fahrtechniktrainer als nicht ausreichend erachten empfehlen wir die Teilnahme an Lehrgängen in Outdoor-1.Hilfe). Analog werden regelmäßige Fortbildungen etwa für Ersthelfer anerkannt.
  • Mitgliedschaft in der DIMB bzw. in einem Mitgliedsverein der DIMB
  • Verbindliche und vollständige Anmeldung und vollständige Entrichtung der Teilnehmergebühr
  • Anerkennung des „MTB-Guide-Kodex" (vgl. Unterlagen aus dem „MTB-Trailscout" und liegt der Ausschreibung bei).

Termine

> alle aktuellen Ausbildungsorte und Ausschreibungen im Überblick

Die MTB-Ausbildung der DIMB wird gefördert durch:

Vaude
Deuter_75
SKS
Schwalbe
Five Ten