Wer sich eingehender mit dem Mountainbiken beschäftigt, stellt schnell fest, dass in der öffentlichen Diskussion viele pauschale Vorurteile und Meinungen über das Mountainbiken verbreitet werden, denen jedoch regelmäßig nachprüfbare und/oder wissenschaftlich belegte Fakten entgegenstehen:

Das Mountainbiken gehört zu den umweltfreundlichsten Sportarten. Der in der öffentlichen Diskussion vielfach erweckte Eindruck, die Mountainbikefahrer seien „Naturzerstörer“, entbehrt jeglicher sachlicher Grundlage." ist das Fazit von Hans-Joachim Schemel und Wilfried Erbguth im Handbuch Sport und Umwelt (3. überarbeitete Auflage, Aachen 2000, Seite 342, 343) und dem ist wenig hinzuzufügen. 

Mountainbiken ist ein (noch) relativ junger Sport und dementsprechend im Hinblick auf seine Natur- und Sozialverträglichkeit sicherlich noch nicht in allen Facetten erforscht. Aber die weit überwiegende Mehrheit aller bisherigen Untersuchungen kommt zu positiven Ergebnissen und zeigt, dass die gegen das Mountainbiken vorgebrachten Argumente wissenschaftlich widerlegt oder noch gar nicht untersucht worden sind. So auch eine kürzlich im Auftrag der Forestry Commission in Edinburgh durchgeführte Untersuchung:

"Cycling and mountain biking has expanded rapidly in recent years. Many studies focus on impacts of this activity on the environment through erosion and trampling of vegetation. Some studies show that mountain biking does cause individual animals to habitat differently and increases flight response. However, no long-term negative impacts have been identified and some literature suggests that there are no or few impacts on some species." (Mariella Marzano and Norman Dandy, Recreational use of forests and disturbance of wildlife - A literature review, Edinburgh 2012, S. V)

"In comparing the impact of different users one study found that there was no evidence that mountain biking should be managed any differently from hikers although ist is noted that mountain bikers cover more ground (they are faster) so may disturb mor wildlife per unit time." (Mariella Marzano and Norman Dandy, Recreational use of forests and disturbance of wildlife - A literature review, Edinburgh 2012, S. 22)

Die Fachreferenten der Deutschen Initiative Mountain Bike e.V. haben über viele Jahre hinweg die verfügbare Literatur zum Mountainbiken gesammelt und ausgewertet und die wesentlichen Aussagen in der Ausarbeitung Mountainbike: Vorurteile und Wirklichkeit auszugsweise zusammengefasst. Mit dieser Seite gehen wir einen Schritt weiter und bieten unseren Mitgliedern und der interessierten Öffentlichkeit einen einfachen Zugang zu im Internet online verfügbaren Ressourcen aus dem deutsch- und englischsprachigen Raum. Damit möchten wir einen Beitrag zu einer objektiven und sachlichen Diskussion auf der Grundlage wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse leisten. 

Wir sind uns bewußt, dass diese Sammlung nicht den Anspruch auf Vollständigkeit erheben kann, sind jedoch bemüht, evtl. Lücken zu schließen und freuen uns über Hinweise auf weitere online verfügbare Ressourcen. Wir laden Wissenschaftler, Fachleute und Studenten ausdrücklich dazu ein, uns ihre Publikationen, Dissertationen, Diplom-, Master- oder Seminararbeiten zur Veröffentlichung auf unserer Homepage zu übersenden.